A wie Aufräumtag mit der Familie - Glückspärchen
10 Paaraktivitäten für zu Hause
11. März 2021
10 Ideen für Familienaktivitäten zu Hause
26. März 2021
 
 

Am schwersten ist es anzufangen

Der Sonntag beginnt bei uns meistens viel zu früh. Ohne Kinder wären wir jedenfalls nie so früh aufgestanden! Zu Uhrzeiten, in denen die Diskotheken gerade erst ihre Türen schließen, wird bei uns schon gemalt, gespielt, getobt und im schlimmsten Fall gießt es draußen in Strömen. Lebt ihr auch in einer Region, in der es nahezu tagtäglich regnet? Dann kennt ihr mit Sicherheit die Herausforderung, die Familie an einem regnerischen oder winterlichen Wochenende bei Laune zu halten. Gerade wenn Kinder nicht den notwendigen Auslauf Ausgleich bekommen und frische Luft fehlt, gilt es sich im Haus sinnvoll zu beschäftigen.

Viele Aktivitäten und Ideen für einen Familientag Zuhause haben wir für euch schon zusammengetragen. Worüber wir noch nicht geschrieben haben ist die Herausforderung, bei all dem Spielen und Toben auch noch den Haushalt im Griff zu behalten. Wer Kinder hat weiß, dass nach wenigen Minuten das Spielzeug durch alle Räume verteilt wird (jedenfalls bei uns). So kam uns die Idee eines Familien – Aufräumtages!

Entscheidend für einen erfolgreiche Aufräumtag ist die Vorbereitung

Der Termin sollte bereits Tage vorher gemeinsam festgelegt werden und rot im Kalender sowie mit Post-Its im Haus veröffentlicht werden. Es muss für alle Beteiligten das Gefühl erzeugt werden, dass der Aufräumtag unumgänglich ist. Ihr fragt euch warum? Weil wir es sonst nie geschafft haben. Ich weiß nicht, ob das an uns liegt, aber Elena ist sehr gut darin, unbefristete und lästige Aufgaben mit ihrem Charme hinauszuzögern. „Ach Schatz, das muss doch nicht heute sein. Ich bin müde. Komm wir legen uns auf die Couch und gucken alle gemeinsam einen Film. Ich mache uns auch Kakao!“ Macht ihr den Fehler, euch kurz auf die Couch zu setzen, hat sie gewonnen. Es wird an diesem Tag nichts mehr aufgeräumt!

Sollte euer Partner sich ähnlich verhalten, nehmt diesen Tipp bitte sehr ernst! Der Termin muss feststehen!

Die Motivation steigern

Solltet ihr euch nicht mehr genau an das Datum des letzten Aufräumtags erinnern, dann wird euch zu Beginn nur eine Frage durch den Kopf geistern „Oha, womit fange ich bloß an?“. Keine Sorgen, das ist ganz normal! Was uns hierbei hilft sind zwei Dinge: Motivierende Musik, die durch das ganze Haus schallt und ein Schlachtplan. Darin sollte geregelt sein, wer welche Aufgaben hat.
Los geht’s!

Auch wenn das jetzt nicht wie ein gemeinsames Familienevent klingt, bei uns startet jeder zunächst in einem Raum. Lenny geht in das Spielzimmer, Elena kümmert sich um die Kammer und die Wäsche, ich habe im Wohnzimmer so einige To-Dos abzuarbeiten. Während Elena und ich unsere Aufgaben zielgerichtet in kurzer Zeit abarbeiten, geht Lenny da ganz anders vor. Er schaut sich jedes Spielzeug, jedes Bild, jeden Stift und jedes Spiel ganz in Ruhe und detailliert an. So passiert es, dass wir uns zuletzt dann alle immer im Kinderzimmer tümmeln.

Und dann entsteht die Magie des Aufräumtags!

Die Begeisterung die Lenny für seine Spielzeuge aufbringt, packt auch uns. Auch wir freuen uns über alte Sachen, die wir beim Aufräumen wieder finden. Wir unterbrechen das reine Aufräumen dann immer wieder um ein Spiel nochmal zu spielen oder Spielzeuge nach langer Zeit nochmal zu spielen. Das macht nicht nur Spaß, es zeigt Eltern auch unausweichlich wie schnell sich Kinder entwickeln. Vor nicht mal einem Jahr war es für ihn noch total schwer, Holzformen und die entsprechenden Öffnungen einer Box zu schieben. Und heute? Löst er das Rätsel in nicht mal 10 Sekunden. Unglaublich!

Und darin steckt für uns die Magie des Aufräumtages! Gemeinsam bei sich Zuhause etwas zu entdecken, an dem man womöglich täglich dran vorbeiläuft – aber das man doch nicht oft beachtet. Spielsachen gemeinsam auszuprobieren, zu spielen, darüber zu sprechen. Das erdet uns als Familie und lässt uns vergessen, dass es draußen immer noch regnet.

Sich ständig etwas zu überlegen, was man als Familie bei sich Zuhause machen kann ist ganz schön anstrengend. Dazu muss man ja auch noch irgendwie den Haushalt sauber halten. Ein Aufräumtag ist da eine gute Lösung, beides mit Freude zu bewältigen!

Habt ihr Lust auf eine Challenge?

Wenn ihr das Ganze jetzt mit uns gemeinsam erleben wollt, dann meldet euch einfach zu unserer kostenlosen Glücks-Challenge an und werdet auch zum Glückspärchen. Bitte gebt dafür zwei unterschiedliche Emailadressen an, denn ihr bekommt abwechselnd eine Monatsaufgabe per E-Mail zugeschickt, um euch eine kreative Paar-Aktivität zu überlegen, den Partner zu überraschen und gemeinsam Glücksmomente zu erleben. Das ganze teilen wir natürlich in unserer Community unter dem #Glücksmomente! Wir freuen uns auf eure Ideen und Geschichten!